Predigten

Pfarrer Lutz Martini

Die Gnadengaben im Dienst der Gemeinde – Predigt zu Römer 12, 3-12

Die Gnadengaben im Dienst der Gemeinde Denn ich sage durch die Gnade, die mir gegeben ist, jedem unter euch, dass niemand mehr von sich halte, als sich's gebührt, sondern dass er maßvoll von sich halte, wie Gott einem jeden zugeteilt hat das Maß des Glaubens. Denn wie wir an einem Leib viele Glieder haben, aber …

Die Gnadengaben im Dienst der Gemeinde – Predigt zu Römer 12, 3-12 Weiterlesen »

Pfarrer Lutz Martini

Predigt anlässlich der Goldkonfirmation am 4. November 2018

Pfarrer Lutz Martini Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Liebe Festgemeinde! Festtage und Jubiläen sind wertvolle Augenblicke. Sie geben einem die Gelegenheit, einmal mehr zurückzuschauen auf das eigene Leben voller Dankbarkeit und Freude, und sich gleichzeitig seine Gedanken zu machen über …

Predigt anlässlich der Goldkonfirmation am 4. November 2018 Weiterlesen »

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. Predigt zu Römer 12, 17-21

Predigttext Römer 12, 17-21 Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann. Ist's möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. Rächt euch nicht selbst, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: »Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.« Vielmehr, »wenn …

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. Predigt zu Römer 12, 17-21 Weiterlesen »

Pfarrer Lutz Martini

Lob der unerforschlichen Wege Gottes – Predigt zu Römer 11

Römer 11, 33-36 O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege! Denn »wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer ist sein Ratgeber gewesen«? (Jesaja 40,13) Oder »wer hat ihm etwas zuvor gegeben, dass Gott es ihm zurückgeben müsste?« (Hiob 41,3) …

Lob der unerforschlichen Wege Gottes – Predigt zu Römer 11 Weiterlesen »

Lieselotte Rönsch

Wie schön leuchtet der Morgenstern – Liedpredigt von Lieselotte Rönsch

1. Wie schön leuchtet der Morgenstern voll Gnad und Wahrheit von dem Herrn, die süße Wurzel Jesse. Du Sohn Davids aus Jakobs Stamm, mein König und mein Bräutigam, hast mir mein Herz besessen; lieblich, freundlich, schön und herrlich, groß und ehrlich, reich an Gaben, hoch und sehr prächtig erhaben. Jes 11,1; Offb 22,16 2. Ei …

Wie schön leuchtet der Morgenstern – Liedpredigt von Lieselotte Rönsch Weiterlesen »

Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte.. – Predigt zu 1. Mose 8, 18-22

Diakonin Doris Treiber Predigttext 1. Mose 8, 18-22 So ging Noah heraus mit seinen Söhnen und mit seiner Frau und den Frauen seiner Söhne, dazu alles wilde Getier, alles Vieh, alle Vögel und alles Gewürm, das auf Erden kriecht; das ging aus der Arche, ein jedes mit seinesgleichen. Noah aber baute dem Herrn einen Altar …

Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte.. – Predigt zu 1. Mose 8, 18-22 Weiterlesen »

Pfarrer Volker Horlitz

Was habe ich davon…? Predigt von Pfarrer Volker Horlitz zu Lukas 18, 28-30

Der Richter und die Witwe Er sagte ihnen aber ein Gleichnis davon, dass man allezeit beten und nicht nachlassen sollte, und sprach: Es war ein Richter in einer Stadt, der fürchtete sich nicht vor Gott und scheute sich vor keinem Menschen. Es war aber eine Witwe in derselben Stadt, die kam immer wieder zu ihm …

Was habe ich davon…? Predigt von Pfarrer Volker Horlitz zu Lukas 18, 28-30 Weiterlesen »

Martin Luther und die Folgen – Sommerpredigtreihe

Wer war Martin Luther? "Luther war ein großer Entertainer. Seine Rhetorik war brillant, er hatte Humor - und hat bei der Übersetzung des Neuen Testaments Sprachbilder entwickelt, die bis heute gelten." Eckart von Hirschhausen, Humorist und Arzt https://www.evangelischekirchehochdahl.de/wp-content/uploads/2017/09/Luther-und-die-Folgen.mp3 Predigt von Pfarrer Lutz Martini vom 27.08.2017 im Gemeindehaus Sandheide Download: Luther und die Folgen

Martin Luther und Katharina von Bora – Sommerpredigtreihe

Katharina von Bora - Grafik: Römling KATHARINA VON BORA (1499-1552), genannt die Lutherin, war die Ehefrau des deutschen Reformators Martin Luther. Sie steht für einen zupackenden und streitbaren Glauben, der sich von Autoritäten nicht den Mund verbieten lässt. Sie stand mit beiden Beinen auf der Erde und setzte sich für ihren Nächsten ebenso ein wie …

Martin Luther und Katharina von Bora – Sommerpredigtreihe Weiterlesen »

Die königliche Hochzeit – Eine neue Predigt ist online

Altarbilder im Gemeindehaus Sandheide Die königliche Hochzeit Matthäus 22, 1-14 Und Jesus fing an und redete abermals in Gleichnissen zu ihnen und sprach: Das Himmelreich gleicht einem König, der seinem Sohn die Hochzeit ausrichtete. Und er sandte seine Knechte aus, die Gäste zur Hochzeit zu rufen; doch sie wollten nicht kommen. Abermals sandte er andere …

Die königliche Hochzeit – Eine neue Predigt ist online Weiterlesen »

Ich bin der gute Hirte

Diakonin Doris Treiber Johannes 10, 11-16+27-30 - Übersetzung "Neues Leben" Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte opfert sein Leben für die Schafe. Ein Schäfer, der nur für Lohn arbeitet, läuft davon, wenn er einen Wolf kommen sieht. Er wird die Schafe im Stich lassen, weil sie ihm nicht gehören und er nicht ihr …

Ich bin der gute Hirte Weiterlesen »

Karneval – einmal in eine andere Rolle schlüpfen

Diakonin Doris Treiber Karneval – keine kirchliche Festzeit und dennoch eine Zeit, dir wir hier in unseren Gottesdiensten besonders beachten. Karneval – eine Zeit für Kostüme und Verkleidungen, für Masken und Schminke. Karneval -  einmal in eine andere Rolle schlüpfen, etwas ausprobieren, eine andere Persönlichkeit sein, eine versteckte Seite des Ichs zeigen, mal ganz anders …

Karneval – einmal in eine andere Rolle schlüpfen Weiterlesen »

Diakon Daniel Burk

Hoffnung für die Schöpfung

Diakon Daniel Burk Hoffnung für die Schöpfung Römer 8, 18-22 18 Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll. 19 Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden. 20 Die Schöpfung ist ja unterworfen der Vergänglichkeit …

Hoffnung für die Schöpfung Weiterlesen »

Herr Jesu, Gnadensonne – Predigt zum Wochenlied EG 404

Pfarrerin Lieselotte Rönsch Predigt zum Wochenlied - EG 404 Herr Jesu, Gnadensonne 1. Herr Jesu, Gnadensonne, wahrhaftes Lebenslicht: Mit Leben, Licht und Wonne wollst du mein Angesicht nach deiner Gnad erfreuen und meinen Geist erneuen, mein Gott, versag mir’s nicht. 2. Vergib mir meine Sünden und wirf sie hinter dich; lass allen Zorn verschwinden und …

Herr Jesu, Gnadensonne – Predigt zum Wochenlied EG 404 Weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen