Auf ein Wort – zum Donnerstag

Grafik: Pfeffer
Grafik: Pfeffer

„Gott, du hast mich von Jugend auf gelehrt, und noch jetzt verkündige ich deine Wunder.“
(Psalm 71,17 – Herrnhuter Tageslosung)

Dieses Psalmwort spricht mir aus dem Herzen! Mit meinen fast 65 Jahren kann ich auf ein gewisse Lebenszeit zurückblicken. Ich habe erfahren: das Lernen mit Gott geschieht nicht nur in der Jugend. Lebenslanges Lernen ist so wichtig und es hält nebenbei auch jung.

Mir hat immer der Spruch gefallen: „Bitte hab Geduld mit mir – Gott ist mit mir noch nicht fertig!“ Dass ich nun auch als Pfarrer die Verkündigung von Gottes Wort und das Lob seiner Wunder zum Beruf gemacht habe, passt zum zweiten Teil des Psalmwortes. Mir ist es wichtig, auch in schwierigen Zeiten den Blick für das Schöne und Gute zu behalten. Unser Garten wird von vielen Vögeln bevölkert, sie bauen Nester und brüten – wie schön, sie zu beobachten!

Von Gott zu erzählen und ihn zu loben, das ist nicht nur eine Aufgabe von Pfarrern, sondern von allen Christen.

„Gott loben, das ist unser Amt!“ (eg 288.5)

Bleiben Sie gesund!
Herzlichst Ihr Pfarrer Lutz Martini

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen