Auf ein Wort (mit Musik) – zum Donnerstag

„Dafür gibt es kein Drehbuch.“ sagte Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz zu den Anstrengungen der Bundesregierung, sich der Corona-Pandemie entgegen zu stemmen.

Nach den Problemen für das Gesundheitssystem kommt nun noch der Einbruch der Wirtschaft dazu. Die Bundesregierung verlässt nun die „Schwarze Null“-Finanzpolitik und nimmt 156 Milliarden Euro in die Hand, um die schlimmsten Folgen für Wirtschaft und Bürger abzumildern.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnlichen Mut zu neuen Wegen. „Alle müssen sich umeinander kümmern. Dann kommen wir da durch!“ so Olaf Scholz.

Ja, so ist es! – das heißt auf hebräisch: Amen! Sagen wir unser „Amen“ dazu, indem wir zuhause bleiben und andere und uns schonen.

Bleiben Sie gesund!
Herzlichst Ihr Pfarrer Lutz Martini

Unsere Kirchemusikerin Christiane Morys hat für uns das Lied “Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott” eingespielt. Wer mitsingen möchte findet den Text im Evangelischen Gesangbuch. Lied Nr. 171