Presbyterium - Grafik: Reichert

Presbyteriumssitzung – Juli 2018

In der Julisitzung beschäftigte sich das Presbyterium unter anderem mit folgenden Themen:

Kirchenmusik
Unsere beiden Kirchenmusiker, Christiane Morys und Ben-David Ungermann, besuchten das Presbyterium, um von ihrer Arbeit zu berichten. Das Presbyterium konnte sich so ein umfangreiches Bild von der momentanen Arbeit im Bereich der Kirchmusik machen, und Verbesserungswünsche und -vorschläge entgegen nehmen. Wir danken vielmals für diesen ausführlichen Bericht.

Ökumene
Der Pfarrgemeinderat der katholischen Kirche Hochdahl arbeitet derzeit unter anderem an den Vorbereitungen des Pfarrfestes, welches am 8. September von 14 bis 22 Uhr rund um die Heilig-Geist-Kirche stattfinden wird.

Änderung des Adventssingens
Wie bereits in der letzten Sitzung verabschiedet, wird das traditionelle Adventssingen dieses Jahr auf Samstag den 15. Dezember, den Samstag vor dem dritten Advent verschoben. Der Posaunenchor des CVJM Hochdahl wird gemeinsam mit seinen Jungbläsern, sowie dem Gospelchor unter Leitung von Ben-David Ungermann, ein Weihnachtkonzert spielen. Zusätzlich lädt der Posaunenchor am 1.Dezember um 16.30 Uhr zu einem offenen Singen im Gemeindehaus Sandheide ein. Dies wird gleichzeitig der diesjährige Start des lebendigen Adventskalenders sein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Bauangelegenheiten
Da der Aufzug im Paul-Schneider-Haus schon seit langer Zeit nicht mehr zuverlässig funktioniert, wurden Angebote für einen neuen Aufzug eingeholt. Ein barrierefreier Zugang auch zur oberen Etage des Paul-Schneider-Hauses soll wieder jederzeit gewährleistet werden können. Ein Auftrag zur Instandsetzung wurde zwischenzeitlich erteilt.

Gemeindesatzung
Das Presbyterium hat über Änderungen der Satzung “über die Leitung und Verwaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl” beraten. Neben einigen redaktionellen Änderungen wurde für den Presbyteriumsvorsitz festgelegt, dass es zwei stellvertretende Vorsitzende geben soll. Die Satzung wird nun dem Landeskirchenamt zur Genehmigung vorgelegt.