Presbyteriumssitzung – Dezember 2017

Das Presbyterium befasste sich in der Dezember-Sitzung unter anderem mit folgenden Themen:

Ökumene
Der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl ist die ökumenische Zusammenarbeit sehr wichtig. Damit der Austausch innerhalb der Gemeinden gut gelingen kann, wird auch im neu gewählten Pfarrgemeinderat Presbyter Jan Löttgen als Gast an den Sitzungen des Pfarrgemeinderates teilnehmen. Ein Mitglied des Pfarrgemeinderates wird uns auf das Presbyteriumswochenende im Februar .2018 begleiten.

Im Haus der Kirchen wird mit der Erneuerung des Parkettfußbodens fortgefahren. Hierfür wird das Foyer Anfang nächsten Jahres für zwei Wochen schließen müssen. Darüber hinaus werden momentan interessierte Ehrenamtliche gesucht, die Freude daran haben im Haus der Kirchen auszuhelfen.

Der lebendige Adventskalender ist komplett besetzt. Die Mitwirkenden, sowie die Besucher haben große Freude an den besinnlichen Aktionen und Veranstaltungen.

Gemeindebefragung
Der Rücksendeschluss für die diesjährige Gemeindebefragung ist vorbei. Wir danken Ihren herzlich für die reichlichen Antworten. 700 ausgefüllte Bögen haben uns erreicht. Dies entspricht einer Beteiligung von 12,5 Prozent. Die Auswertung ist bereits gestartet. Die Ergebnisse der Gemeindebefragung werden uns am Presbyteriumswochenende vom 2. bis 4. Februar 2018  besonders beschäftigen. Im Laufe des kommenden Jahres werden die Ergebnisse dann durch den Gemeindegruß und eine Gemeindeversammlung an die Gemeinde herangetragen und transparent gemacht.

Kollekten
Über die Kollektenzwecke für die Diakoniekollekte in den Gottesdiensten im kommenden Jahr wurde vom Diakonieausschuss beraten und abgestimmt. Die durch die Landeskirche und unsere Gemeinde vorgeschlagenen Zwecke wurden einstimmig vom Presbyterium beschlossen.

Finanzen
Der Haushaltsplan der evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl für das Jahr 2018 wurde verabschiedet. Der Haushaltsplan muss nun noch Kreissynodalvorstand genehmigt werden.