Impressionen der 3. Nacht der offenen Kirchen

Installation "Manna" von Henriette Astor und Friedel W. Warhus
Bunter Lichtweg auf dem Sandheider Markt

Die dritte Nacht der offenen Kirchen fand am 13. Oktober bei uns in Hochdahl im Gemeindehaus Sandheide und in der benachbarten Heilig-Geist-Kirche statt. Im Gemeindehaus Sandheide fiel die Installation “Manna” sofort ins Auge. Transparente Papierschalen in unterschiedlichen Größen und Formen schwebten in der Luft, standen auf und vor dem Altar in großer Zahl. Die Künstler Henriette Astor und Friedel W. Warhus hatten sich die Aufgabe gestellt, mit einem bestimmtem Material, hier durchscheinendes Papier und einer archetypischen Form, der Schale, einen Raum zu gestalten. Bei dem zunächst eher abstrakten Schaffensprozeß entstand das Thema “Manna”, zu dem auch ein großes Tuch gefertigt wurde, das hinter dem Altar aufgehängt wurde.

Zu dem biblischen Thema Manna, haben wir literarische und poetische Texte zu Flucht, Wüste, Unterwegssein und stimmungsvolle Musik ausgesucht. Das wenige Licht im Raum war ganz auf die Installation ausgerichtet und ließ die transparenten Objekte regelrecht aufleuchten. Danke an alle Mitwirkenden!

Ein bunter Lichterweg verband unser Haus mit der Heilg-Geist-Kirche, in der zunächst Gospels und anderes erklang und später eine kosmische Serenade mit sphärischer Musik und Bilder aus dem Weltraum zu sehen waren.

Die neuapostolische Kirche nahm zum ersten Mal an der Nacht der offenen Kirchen teil und hatte u.a. den Chor “Faktor G” eingeladen, in dem behinderte und nichtbehinderte Jugendliche mit viel Freude gemeinsam musizierten.

Auf dem Weg zur Heilig Geist Kirche
Lichterwelt in der Heilig Geist Kirche