Evangelisch Online -

Der Newsletter Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde
Logo_Kirchengemeinde_72dpi_web
Datum: Samstag, 09. Dezember 2023 Ausgabe: 47/2023

2. Advent

Kernaussage: „Seht auf und erhebt eure Häupter!“ Adventlich leben heißt, in Erwartung leben. Der zweite Advent schließt auch die Hoffnung auf die Wiederkunft Christi ein.

Wochenspruch

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.
Lukas 21,28b

Angedacht

Die zu Ende gehende Woche hat mit dem Tag der heiligen Barbara begonnen. Vor allem katholische Christinnen und Christen schneiden an diesem Tag Zweige von Kirschbäumen ab und stellen sie zuhause in eine Vase, in der Hoffnung, dass sie an Weihnachten blühen. Sie denken damit daran, dass Barbara sich trotz des Verbots ihres Vaters heimlich taufen ließ und dafür eingesperrt und gefoltert wurde. In der Nacht erschien ihr Christus und heilte ihre Wunden. In ihrem Verließ hatte sie einen Kirschzweig, der bei ihrem Fluchtversuch an ihrem Kleid hängen geblieben war. Dieser war schon sehr trocken, doch Barbara goß ihn jeden Tag ein bisschen mit dem Wasser, das sie zu trinken bekam. So kam es, dass er aufblühte, was für sie zu einem Zeichen wurde: Dieser Zweig war schon tot und wurde wieder lebendig.

Barbaras Leben endete kurz nach dieser Begebenheit mit der Todesstrafe. Doch auch heute noch gedenken Menschen ihrer, indem sie am 4. Dezember Kirschzweige in ihr Haus holen und hoffen, dass diese an Weihnachten zum Leben erwachen.

Die heilige Barbara ist unter anderem die Schutzpatronin der Bergleute. Ich fand es im Heimatkundeunterricht in einer saarländischen Bergbauregion so spannend wie beklemmend zu hören, wie diese Männer zu jeder Tages- und Nachtzeit tief unter die Erde gefahren sind – und konnte es so gut verstehen, dass am Ein- und Ausgang eines jeden Bergwerks eine Barbara-Figur steht. Dass die Bergleute beim Singen „ihres“ Steigerliedes am Ende singen „und St. Barbara hält für uns die Wacht. Passt gut auf uns auf, Glück auf, Glück auf“ – im Vertrauen darauf, dass sie unversehrt von ihrer Schicht zurückkehren werden.

Heiligenverehrung ist der evangelischen Kirche fremd. Doch in Zeiten wie den unseren, in denen auch wir Zeichen der Hoffnung brauchen, gehe auch ich gerne zu unserem Kirschbaum und schneide mir einen Ast ab. Angefangen bei der Spannung, ob er an Weihnachten tatsächlich blüht, bringt jedes noch so kleine Blättchen eine Ahnung davon mit sich, dass auch der trübste Winter irgendwann vorbei sein wird.

Pfarrerin Sara Schäfer

Musik im Advent bei Kerzenschein

Eine kleine Auszeit inmitten der vorweihnachtlichen Hektik, auf den Advent einstimmende Musik hören und zur Ruhe finden. Das geplante Konzert am 10. Dezember muss leider ausfallen.

Ökumenischer Wochenimpuls zum 2. Advent

Diakon Daniel Burk
mit Diakon Daniel Burk

Weihnachtsbaumverkauf

Weihnachtbaum - Foto: Lehmann
Nordmanntannen und Nobilistannen aus dem Sauerland werden am 9. und am 16. Dezember am Paul-Schneider-Haus verkauft. Sie sollen geschmückt uns als Weihnachtsbäume erfreuen.

Adventliches Gitarrenduo "Weimer-Sisters"

Theresia Hoang und Katharina Weimer führen uns beim Wochenausklang in die hohe Zeit des Advents.
  • 15. Dezember - 19 Uhr - Paul-Schneider-Haus

Ökumenischer lebendiger Adventskalender

Laterne
In diesem Jahr wird es wieder einen lebendigen ökumenischen Adventskalender geben. Menschen aus Hochdahl gestalten für jeden Tag der Adventszeit ein besonderes Fenster und eine kleine Feier vor ihrer eigenen Haustür. Dazu wird wie bei einem Adventskalender jeden Tag ein solches Fenster enthüllt. Man trifft sich um 18 Uhr draußen und es wird eine adventliche Geschichte oder ein Gedicht oder …

#Wärmewinter - Energiekosten-Hilfe für Bedürftige

Wärmewinter
Diakonie: Energiekosten-Hilfe für Bedürftige Alle reden übers Energiesparen – wir auch! #Wärmewinter Die gestiegenen Energiepreise führen bei manchen unserer Gemeindeglieder zu finanziellen Engpässen. Wer sich so sparsam wie möglich verhält und dennoch Hilfe benötigt, kann sich an unsere Diakonie wenden. Die Mitarbeitenden der Diakonie prüfen jede Anfrage sorgfältig.

Einladung zum Friedensgebet

Wir beten für Frieden
„Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern ein Gott des Friedens“ Erschüttert und sprachlos stehen wir vor dem Krieg in der Ukraine. Mit großer Sorge verfolgen wir nun auch die schlimmen Nachrichten, die uns aus Israel erreichen. Mitten in die Vorbereitungen und Feiern zum Simchat-Tora-Fest fiel der Überraschungsangriff auf Israel. Unsere Gedanken sind bei allen, die jetzt Schutz und …
Gottesdienste
9. Dezember 2023
18 Uhr - Sandheide - Gottesdienst in anderer Gestalt : CVJM-Männerkreis und Diakon Andreas Mittmann

10. Dezember 2023
11 Uhr - Neanderkirche - Diakon Daniel Burk
11 Uhr - Sandheide - Kindergottesdienst - Thema: Johannes der Täufer

17. Dezember 2023
11 Uhr - Sandheide- Gottesdienst Extra - Pfarrer i.R. Volker Horlitz
11 Uhr - Paul-Schneider-Haus - Kindergottesdienst-Weihnachtsfeier mit Mittagessen

Was sonst noch wichtig ist

Bethelsammlung

Die v.Bodelschwinghschen Anstalten Bethel bedanken sich für die Spende vom Herbst, bei der 3.200 kg Altkleidung gesammelt wurden.

Glaubenforum

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, ein Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren“ (Maria Montessori). Vom Wesenskern der Person. Ein Gespräch vor Weihnachten. Herzlich willkommen! Christoph Biskupek
  • 13. Dezember - 19.30 Uhr - Paul-Schneider-Haus

Begegnung im Haus der Kirchen

Wir vom „Haus um 7“ möchten vor dem Weihnachtsfest die Möglichkeit bieten durchzuatmen, in gemütlicher Atmosphäre Mitdenker und Mitstreiter zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Alle sind herzlich willkommen!
  • 20. Dezember - 19 Uhr - Haus der Kirchen

Segensworte

Medien

Erkrath.Jetzt

Weihnachtsbaumverkauf am Paul-Schneider-Haus in Hochdahl

Nächstes Basisgruppentreffen der ZWAR-Gruppe

Lebendiger Adventskalender – liebgewordene ökumenische Tradition


Netzfunde

Wie schenkt man Dinge, die man nicht verpacken kann?

Die schönsten Geschenke sind häufig die, die man nicht in einpacken kann. Katrin Zipf und Frank Muchlinsky waren auf dem Weihnachtsmarkt und haben nachgefragt: Wie verschenken Sie zum Beispiel Zeit, Hoffnung oder Liebe?


Was hat die Synode der EKD 2023 eigentlich beschlossen?

Die Redaktion von evangelisch.de hat die Beschlüsse der Synodalen hier für Sie zusammengefasst.

Den Newsletter erhalten zurzeit 400 Leser.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl
facebook instagram youtube custom website 
Email Marketing Powered by MailPoet