Evangelisch Online -

Der Newsletter Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde
Logo_Kirchengemeinde_72dpi_web
Datum: Samstag, 24. September 2022 Ausgabe: 39/2022

15. Sonntag nach Trinitatis

Kernaussage: Sorgt euch nicht! Leichter gesagt als getan. Sorge um Nahrung und Kleidung, Sorge um Erkenntnis und Teilhabe – oft genug wird daraus ein unruhiges Grübeln, ein inneres Getrieben-Sein. Der 15. Sonntag nach Trinitatis ist eine Schule der Sorglosigkeit im besten Sinne: „Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch!“

Wochenspruch

Wochenspruch

Presbyteriumssitzung - September 2022

Presbyteriumssitzung  - September 2022
In der Septembersitzung beschäftigte sich das Presbyterium unter anderem mit folgenden Themen: Energieeinsparungen - Kindertagesstätten (Windrose) - Zwei Feste im Jahr 2023 - Neuer Konzertflügel für das Paul-Schneider-Haus.

Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn

Ernte
Es ist Herbstzeit. Wer draußen unterwegs ist, kommt aus dem Staunen gar nicht heraus: blauer Himmel und Sonne oder dunkle Wolken und Regen, Sonnenblumen und Herbstastern blühen auf, Früchte werden reif, Blätter verändern ihre Farbe. Manchmal gehe ich allerdings sehr eilig durch den Tag, habe viel zu viel anderes im Kopf, um das Alles richtig wahrzunehmen. Dabei ist es nicht …

Schritte auf Augenhöhe können gelingen

Paul-Schneider-Haus in Erkrath-Hochdahl
Neues Gottesdienstangebot für Jugendliche und junge Erwachsene startet am 25.09.2022 im Paul-Schneider-Haus.

Gottesdienste am 25. September

Erntedank-s
Herzliche Einladung zum Erntedank-Familiengottesdienst am Sonntag den 25. September um 11 Uhr im Gemeindehaus Sandheide. In der Neanderkirche feiern wir an diesem Sonntag keinen Gottesdienst.

Ökumischer Wochenimpuls

lieselotte
Diese Woche mit Pastorin Lieselotte Rönsch.

Einladung zum Friedensgebet

Wir beten für Frieden
Die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Hochdahl laden immer samstags um 12 Uhr zum ökumenischen Friedensgebet vor dem Haus der Kirchen (Hochdahler Markt 9) ein. Nächster Termin ist am Samstag, den 24. September.

Segensworte

i-00

Was sonst noch wichtig ist

Schülerkonzert

Erika Ozeki und ihre Violinklasse laden zum Schülerkonzert ein. Es musizieren Anfänger bis fortgeschrittene Schüler. Über ein zahlreiches Kommen freuen sich die Musizierenden. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Spende für den Förderverein für Kirchenmusik und Orgelbau in der Evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl erbeten.
  • 1. Oktober - 15 Uhr - Paul-Schneider-Haus

Gesucht wird….

Gemäß Stiftungsaufsichtsgesetz muss der Jahresabschluss einer Stiftung durch einen unabhängigen Dritten geprüft werden. Das kirchliche Stiftungsaufsichtsgesetz schreibt hierzu vor, dass mit der Prüfung eine Prüfungsgesellschaft beauftragt werden soll - bei kleineren Stiftungen oder Förderstiftungen ist eine Prüfung durch einen unabhängigen sachkundigen Dritten ausreichend. Als geeignet gilt in diesem Fall ein(e) Buchprüfer(in) oder ein(e) in Prüfung erfahrene(r) Steuerberater(in).

Bei unserer Stiftung handelt es sich um eine kleinere Stiftung. Der bisher für uns tätige Prüfer ist leider verstorben, so dass wir nach einem neuen Prüfer / einer neuen Prüferin Ausschau halten müssen. Um die Erträgnisse der Stiftung nicht durch ein Honorar zu schmälern, wäre es schön, wenn die Prüfungstätigkeit, so wie bisher auch, auf ehrenamtlicher Basis erfolgen könnte.
Wenn Sie sich vorstellen können, in dieser Weise tätig zu werden und Sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, wenden Sie sich an Pfarrer Volker Horlitz oder an Frau Waltraud Joeres, Telefon 02104 4 22 21.

Medien

Rheinische Post

Wenn eine Kita den 50. Geburtstag feiert

Netzfunde

10 Tipps für den Umgang mit Vergesslichkeit

Hineinfühlen und Geduld - Wie man Demenzkranken helfen kann
Mindestens 1,8 Millionen Menschen sind in Deutschland an einer Form der Demenz erkrankt. Auch die Mutter des Autors dieses Artikels zählte dazu. Sieben Jahren lang hat er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters die Geschicke seiner Mutter gemanagt. Oberstes Ziel dabei war es, der immer unsicherer werdenden Mutter möglichst viele Momente der Ruhe und Sicherheit in unaufgeregter Atmosphäre zu schaffen.

"11 Gebote" für Haltung und Respekt im Netz

Hatespeech im Internet ist im Alltag keine Seltenheit. Die Kirchen wollen nun mit "11 Geboten" für mehr Anstand im Netz sorgen. #anstanddigital ist ein Projekt der Katholischen Akademie in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Evangelischen Kirche Deutschlands, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters. Die "11 Gebote" sind das Ergebnis eines mehrmonatigen ökumenischen Debattenprozesses.
Den Newsletter erhalten zurzeit 400 Leser.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl
facebook twitter instagram youtube website 
Email Marketing Powered by MailPoet