Evangelisch Online -

Der Newsletter Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde
Logo_Kirchengemeinde_72dpi_web
Datum: Samstag, 28. Mai 2022 Ausgabe: 22/2022

Wochenspruch

Christus spricht: Aber ich werde über die Erde erhöht werden, und dann führe ich alle zu mir.
Johannes-Evangelium, Kapitel 12, Vers 32

Exaudi

Kernaussage: Jesus nimmt Abschied von seinen Jüngern. Dieser Abschied trägt in sich die Verheißung des Wiedersehens: „Ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen“.

Freude an Gottes Schöpfung

Kirschblüte
Lieber Leserin, lieber Leser,

sicherlich geht es Ihnen auch so, dass Sie das Leben bei Sonnenschein und Wärme, mit blühenden Blumen und Vogelgezwitscher viel schöner finden als die dunklen und trüben Tage. Eigentlich ändern Sonne und Blumen ja nichts daran, dass im Leben manches schwer und mühsam ist, aber wir bekommen auf einmal eine andere Sichtweise. Paul Gerhardt hat das in seinem Lied „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ auf besonders schöne Weise ausgedrückt. Sein eigenes Leben war nicht immer leicht, aber über all dem, was ihn betrübt hat, hat er die Liebe Gottes gesehen. Sein eigenes Herz hat er auf den Weg geschickt, um die Freude an Gott zu suchen. Auch unser Herz dürfen wir auf den Weg schicken, um die Freude an Gottes Schöpfung zu suchen, sie aufzunehmen und sich von ihr verzaubern lassen. Wenn wir eine Blüte genau anschauen, den Vögeln zuhören, den Duft der Blüten wahrnehmen, dann können wir darin entdecken, wie viele liebevolle Gedanken Gott in jedes seiner Schöpfungswerke gelegt hat. Und auch die Tiere mit ihrer Verschiedenheit und ihren Eigenarten erzählen uns von der Vielfalt der Schöpfung. Nichts ist zufällig, sondern alles hat Gott liebevoll erdacht.

Wenn wir unseren Blick und unser Herz dafür öffnen, dann können wir uns darüber freuen. Die aufgenommene Freude über all das Schöne, das wir da sehen und spüren können, will unseren Mund zum Lobe Gottes öffnen. Einstimmen dürfen wir in den Lobgesang der Schöpfung und mit unserem Lob drückt sich dann auch unser Dank aus, weil wir zu dieser Schöpfung gehören.

Dieser Blick in die positive Richtung, dieser dankbare Blick lässt uns all das viel besser ertragen, was in unserem Leben nicht gut ist. Wenn ich nur dahin schaue, wo Defizite und Schwächen sind, dann gewinnen diese Macht über mich und ziehen mich in die Tiefe. Wenn ich aber dahin schaue, was ich alles kann und was es alles Schönes gibt, dann wird mein Herz weit und öffnet sich. Das Schwere ist dann nicht weg, aber es ist dann vielleicht wie bei einem Regenschirm. Ein Regenschirm vertreibt nicht den Regen, aber er lässt mich geschützt sein. Gott nimmt auch nicht alles, was uns belastet, aber als Schutz und Begleitung auf unseren Wegen schenkt er uns seinen Segen.

Ihre Diakonin Doris Treiber

Väter-Kinder-Paddeln auf der Niers

Paddeln auf der Niers
In diesem Sommer können wir wieder das beliebte Paddeln auf der Niers anbieten!
Es geht von Kevelaer bis zum Kalbecker Forst in ca. 3,5 Stunden.
Die Kosten pro Person belaufen sich wie folgt:
Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre: 16,50 EUR
Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre: 11,00 EUR
Kinder bis einschließlich 4 Jahre sind kostenfrei.
Anmeldeschluss ist der 29. Mai 2022 entweder unter mariusreiche@gmx.de

Wochenimpuls Pater Andrew Shirima

mq1
Zusammen mit der katholischen Gemeinde St. Franziskus Hochdahl wird es ab jetzt an jedem Wochenende einen Wochen-Impuls geben, gestaltet von den Seelsorgeteams der beiden Gemeinden. Eine tolle Idee und ein neues Stück gelebte Ökumene hier in Hochdahl.

Was bedeutet eigentlich Segen?

Von Herzen Gottes Segen
Im Gottesdienst begegnet uns Segen an verschiedenen Stellen der Liturgie. Der bekannteste Segen ist vielleicht der Aaronitische Segen. Im 4. Buch Mose wird erzählt, dass Gott an Mose den Auftrag gibt, dass die Priester, die Nachkommen Aarons, diese Worte als Segensworte weitergeben sollen.…

Gottesdienst für Junge und Junggebliebene

Gottesdienst für Junge und Junggebliebene

Einladung zum Friedensgebet

Wir beten für Frieden
Die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Hochdahl laden immer samstags um 12 Uhr zum ökumenischen Friedensgebet vor dem Haus der Kirchen (Hochdahler Markt 9) ein. Nächster Termin ist am Samstag, den 28. Mai 2022.

Segensworte

i-00_edited

Was sonst noch wichtig ist

Open-Air-Gottesdienst

Am Pfingstsonntag, den 5. Mai feiert die Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl um 11 Uhr auf der Wiese hinter dem Gemeindehaus Sandheide einen Open-Air-Gottesdienst. Bei schlechten Wetter findet der Gottesdienst im Gemeindehaus statt.

Pfingsten

In der Neanderkirche ist am Pfingstmontag um 11 Uhr ein Gottesdienst mit Taufen, zu dem wir herzlich einladen.

Aktionswoche Schuldnerberatung

Überschuldung kann jede*n treffen, und das mitunter ganz plötzlich! Unvorhersehbare Ereignisse zeigen deutlich, dass das Thema Überschuldung kein Phänomen einzelner Zielgruppen ist. Ändern sich die Lebensumstände - beispielsweise durch Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit - ist die Gefahr der Überschuldung auch für Personen groß, die bisher nicht damit gerechnet haben, in finanzielle Schieflage zu geraten. Mehr...

Medien

Erkrath.jetzt

„Schau mir in die Augen“ – Begegnung bei Demenz


Franziskus Hospiz Hochdahl eröffnet erstes Tageshospiz in NRW

Netzfunde

Beten vor dem Essen geht immer!

Vorschläge für Tischegebete zu besonderen Anlässen - von Eisdiele bis Grillfest.
Den Newsletter erhalten zurzeit 400 Leser.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl
facebook twitter instagram youtube website 
Email Marketing Powered by MailPoet