Evangelisch Online -

Der Newsletter Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde
Logo_Kirchengemeinde_72dpi_web
Datum: Samstag, 14. Mai 2022 Ausgabe: 20/2022

Wochenspruch

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.
Psalm 98,Vers 1

Kantate

Kernaussage:Kantate – Singt! Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder! Dem Jubel über die Erneuerung der Schöpfung folgt der Sonntag des Lobgesangs zu Gottes Ehre. Heute steht die Musik im Mittelpunkt: „Mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen!“

World Overshoot Day

Pfarrer Gabriel Schäfer
Liebe Leserin, lieber Leser,

diese und vergangene Woche kam einiges zusammen: Auf der einen Seite endlich Sonnenschein und Temperaturen über 20°C - die Sonne genießen, draußen sitzen, sich am herannahenden Sommer erfreuen.

Und auf der anderen Seite - da war vergangene Woche Mittwoch der „World Overshoot Day“ - der Tag, an dem die Menschheit alle Ressourcen aufgebraucht hat, die die Erde rechnerisch für uns 2022 bereitstellen kann.

Der Kippunkt fürs Klima kommt immer näher, und es gibt immer noch Menschen, die sich beschweren, dass Windräder die Landschaft verschandeln. Dabei ist ein Braunkohlekraftwerk auch nicht gerade ein architektonisches Highlight - von der verschandelten Landschaft durch den Abbau mal ganz abgesehen.

In der Bibel steht am Ende der Schöpfungsgeschichte „und siehe, es war sehr gut“. Leider müssen wir die Betonung immer mehr auf „war“ legen.

Was etwas Hoffnung gibt ist, dass am Ende der Schöpfungsgeschichte und dem Rauswurf aus dem Paradies die Geschichte Gottes mit den Menschen weitergeht. Gott hat die Menschen und die Erde nicht sich selbst überlassen, sondern uns versprochen, immer bei uns zu sein.
Auch, wenn wir es nicht immer spüren - die Geschichte Gottes mit seiner Schöpfung, die geht weiter.

Und das kann man spüren - ich lausche den Vögeln im hellrosa Licht des Morgens, rieche die Minze bei mir im Vorgarten, spüre die Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Dann bin ich dankbar, die Welt für diesen kurzen Moment so sehen zu können wie Gott sie gemacht hat: sehr gut.

Ich nehme dieses Gefühl mit, wenn der Alltag mich wieder einfängt, wenn Chaos und Finsternis, Viren und Despoten zu herrschen scheinen. Ich vertraue darauf: Gott bleibt in dieser Welt - „er schuf sie gut, er schuf sie schön!“

Ihr Gabriel Schäfer

Wochenimpuls mit Diakon Daniel Burk

Daniel2
Zusammen mit der katholischen Gemeinde St. Franziskus Hochdahl wird es ab jetzt an jedem Wochenende einen Wochen-Impuls geben, gestaltet von den Seelsorgeteams der beiden Gemeinden. Eine tolle Idee und ein neues Stück gelebte Ökumene hier in Hochdahl.

Bericht vom 42. Väter-Kinder-Morgen

Väter-Kinder-Morgen
Vielleicht war es Frühjahrsmüdigkeit, die erst vor kurzem beendeten Osterferien und die etwas kurze Zeitspanne der Bewerbung, oder schlicht die Tatsache, dass der Väter-Kinder-Morgen meist im März und November stattfindet und nun seit Jahren erstmals ein Maitermin angesetzt wurde; Fakt ist: Der VKM war diesmal eher spärlich besucht. Mit einem Dutzend Teilnehmern war die Stimmung dennoch sehr angenehm und nach …

Gemeindegruß - Sommer 2022

Gemeindegruß Sommer 2022
Die Onlineausgabe unseres Gemeindegrußes steht zum Download bereit. Die Druckausgabe wird Ende Mai verteilt.

Wochenausklang

Wochenausklang
Beim „Wochenausklang im Paul-Schneider-Haus musiziert am Freitag, den 20. Mai
um 19 Uhr das trio contemporaneo mit Olga Shonurova, Benjamin Nachbar, Günther Wiesemann. Die Musizierenden spielen Werke für Klavier, Orgel, Violine und
Schlaginstrumente

Einladung zum Friedensgebet

Wir beten für Frieden
Die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Hochdahl laden immer samstags um 12 Uhr zum ökumenischen Friedensgebet vor dem Haus der Kirchen (Hochdahler Markt 9) ein. Nächster Termin ist am Samstag, den 14. Mai 2022.

Meditativer Tanz

Meditativer Tanz
Einladung zum Mit-Tanzen. Im Paul-Schneider-Haus trifft sich eine kleine Gruppe interessierter Menschen zu Kreistänzen und meditativen Tänzen. Wir freuen uns, wenn unsere kleine Gruppe noch Zuwachs bekommt. Vielleicht haben Sie Lust, mitzumachen?

Segensworte

i-00

Was sonst noch wichtig ist

Neuromanik und Jugendstil, 3 Orgeln und 7 Glocken

Die katholische Kirchengemeinde lädt zur geistlich-musikalischen Kirchenführung in der von Josef Klee-Sattel erbauten und 1910 eingeweihten St. Antoniuskirche in Düsseldorf-Ober-
kassel ein. Die größte Orgellandschaft in einer Düsseldorfer Kirche, das größte Geläute der Stadt! Termin: 18. Mai, 19 Uhr; Ort: Luegallee/Barbarossaplatz (Parkhaus an der Kirche; alle Stadtbahnen Richtung Neuss, Lörick, Krefeld). Musik: Markus Hinz; Texte: Christoph Biskupek.

Babystart - in Ratigen und Erkrath

Baby an Bord? Wir helfen sofort!
Brauchen Sie nach der Geburt Ihres Kindes im Alltag Unterstützung? Sind Mutter, Oma, Schwester, Freundin oder eine gute Nachbarin nicht in der Nähe, um einfach einmal vorbei zukommen? Haben Sie das Gefühl, mit all den kleinen und großen Sorgen so ziemlich allein zu stehen? Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen spenden Ihnen Zeit!
Zeit zum Luftholen, Zeit zum Schlafen, Zeit zum Einkaufen oder Zeit für die Geschwisterkinder!
Dieses Angebot steht allen Müttern offen! Sie brauchen keinen „Berechtigungsschein“, Sie müssen keine soziale Notlage nachweisen, Sie dürfen als Mutter diese Hilfe „einfach so“ in Anspruch nehmen!
Nehmen Sie einfach Kontakt auf!

Medien

Erkrath.jetzt

Suchthilfe BIZ: Trinken Sie zuviel und zu regelmäßig Alkohol?


Gleichbehandlung von Geflüchteten in Deutschland


Lokal-Anzeiger-Erkrath

Freundeskreis für Flüchtlinge ist weiterhin für alle Hilfesuchenden da


„Was macht Demenz mit Oma und Opa?“

Netzfunde

Den Schulstart erfolgreich meistern

Der Übergang von der Kita in die Schule ist ein großer Schritt – oft für die ganze Familie. Diplom-Pädagogin Ulrike Laengner leitet regelmäßig an evangelischen Einrichtungen Kurse zum Thema „Fit für die Schule“ – und weiß, wie Eltern ihre Kinder unterstützen können.


Kein Krieg im Klassenzimmer

Viktoria hat russische Wurzeln. Katarina kommt aus der Ukraine und geht seit kurzem in die gleiche Schulklasse am Hildesheimer Andreanum. Dass ihre Heimatländer Krieg gegeneinander führen, trennt die Mädchen nicht - im Gegenteil.

Das Spiel von Leiden, Sterben und Auferstehung

Nachdem die weltberühmte Passionspiele im bayerischen Oberammergau pandemiebedingt um zwei Jahre verschoben wurden, steht die Premiere am 14. Mai 2022 tatsächlich bevor. Hier sind ein paar Eindrücke von den Proben.

Sozial-O-Mat

Mit diesem Sozial-O-Mat können Sie Ihre eigenen Standpunkte zu den wichtigsten sozialen Themen der Landtagswahl NRW 2022 überprüfen.
Den Newsletter erhalten zurzeit 400 Leser.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl
facebook twitter instagram youtube website 
Email Marketing Powered by MailPoet