Logo_Kirchengemeinde_72dpi_web

Evangelisch Online -

Der Newsletter Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde
Datum: Samstag, 19. Januar 2019 Ausgabe: 2/2019

Wochenspruch

Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.
Johannes-Evagelium Kapitel 1 Vers 16

Endspurt beim Spendenprojekt "Orgelbau Neanderkirche"

Orgel

"Über-Finanzierung" ? Es gibt noch viel zu tun...

Damit hätten die Initiatoren des Spendenprojekts "Orgelbau Neanderkirche" nicht gerechnet: kurz vor dem Projektende in 17 Tagen wurde durch Ihre umfangreiche Unterstützung die angestrebte Spendensumme bereits überschritten. Da stellt sich natürlich die Frage: was passiert bei einer "Überfinanzierung" mit den zusätzlichen Geldern? Dazu Heike Wiegand vom Verein für Orgelbau und Kirchenmusik: "Wir können Ihnen versichern, dass wir jeden Euro, den der Förderverein durch dieses Crowdfunding-Projekt erhält, für die Orgelfinanzierung verwenden werden - es gibt noch viele weitere Pfeifen und Technik, deren Kosten so abgesichert werden können. Insgesamt ist ja ein sechsstelliger Betrag zu finanzieren, wir freuen uns daher über jede weitere Spende. Herzlichen Dank an alle bisherigen Spender und ideellen Unterstützer!" Der Förderverein freut sich über weitere Spenden beim "Endspurt" des Projekts.

Kigo startet gut ins Jahr 2019

Kigo startet gut ins Jahr 2019
Nach einem gemeinsamen Frühstück haben wir am letzten Sonntag einen gut besuchten Kindergottesdienst gefeiert. Wir haben uns mit der Jahreslosung "Suche Frieden und jage ihm nach!" beschäftigt, und dazu auch gebastelt. Nächsten Sonntag hören wir um 11 Uhr im Gemeindehaus Sandheide eine Geschichte vom 12jährigen Jesus.

Besuchen Sie doch auch einmal unsere Social Media Wall

Besuchen Sie doch auch einmal unsere Social Media Wall
Schauen Sie doch einfach mal vorbei! Sie finden die Social Media Wall immer in der Rubrik Servic und Kontakt. Dort können Sie nachlesen, was wir bei Facebook und Twitter veröffentlichen.

Kurs „Leben mit Demenz“

Kurs „Leben mit Demenz“
Das Leben mit Menschen mit Demenz ist oft schwierig. Um es ein wenig leichter zu gestalten und vor allem um die Veränderungen besser zu verstehen, hat der Landesverband der Alzheimer Ge-sellschaften NRWe.V. ein auf diese Belange zugeschnittenes Kurskonzept entwickelt. Die Veranstaltungen informieren umfassend zu folgenden Themen: Medizinische Aspekte der Demenz, Menschen mit Demenz verstehen, gelingender Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen, Krisenbewältigung …

Was sonst noch wichtig ist:

Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Gottfried Henkys

Präses Rekowski würdigt „bescheidenen und zurückhaltenden Christen“

Die Evangelische Kirche im Rheinland trauert um den ehemaligen Superintendenten des Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann, Pfarrer i. R. Gottfried Henkys, der kurz vor Vollendung seines 83. Lebensjahrs verstorben ist. Präses Manfred Rekowski würdigt Gottfried Henkys als „bescheidenen und zurückhaltenden Christen und Seelsorger, der sich mit Umsicht und Gewissenhaftigkeit in den Dienst der Menschen und der Kirche gestellt hat. In der Wahrnehmung seiner vielfältigen Aufgaben als Pfarrer und Superintendent hat er stets mit Bedacht und zum Wohle der ihm anvertrauten Menschen gehandelt. Unser Mitgefühl und unsere Gebete gelten seiner Frau und seiner Familie.“

Der aus Ostpreußen stammende Henkys begann seinen kirchlichen Dienst 1967 als Vikar in der Friedenskirchengemeinde Mönchengladbach, wurde 1968 dort ordiniert und in seine erste Pfarrstelle gewählt. 1974 wechselte er in eine Pfarrstelle in der Evangelischen Kirchengemeinde Erkrath. 1980 begann seine Tätigkeit im Kreissynodalvorstand als Skriba der Kreissynode Düsseldorf-Mettmann. Gottfried Henkys wurde 1988 zum dritten Superintendenten des Kirchenkreises gewählt. Er hatte dieses Amt bis zu seiner Pensionierung 1998 inne.

Redaktionsschluss Gemeindegruß

Die Frühjahrsausgabe unseres Gemeindegrußes ist in Vorbereitung. Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist der 20. Januar 2019.

Gottesdienste im Rosenhof

  • 24. Januar - 17 Uhr - Diakonin Doris Treiber

Singen hält jung

  • 24. Januar - 16 bis 17.30 Uhr - Gemeindehaus Sandheide
Alle zwei Wochen treffen wir uns um gemeinsam zu singen.Wir sind kein klassischer Chor, und es ist in erster Linie auch nicht wichtig, dass man den richtigen Ton genau trifft, sondern wir haben Freude am Gesang. Altbekannte Volkslieder und geistliches Liedgut gehören zu unserem Repertoire. In der Pause kommen wir bei einem Kaffee oder Tee ins Gespräch, so dass auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.

Ehrenamt im CVJM

  • 21. Januar - 20 Uhr - Gemeindehaus Sandheide
Zur Mitgliederversammlung des CVJM sind Menschen jeder Altersstufe, die sich ehrenamtlich einbringen möchten oder Interesse an diesem Vereinsleben haben, herzlich willkommen.

CVJM-Männerkreis

  • 23. Januar - 19 Uhr - Gemeindehaus Sandheide
Herbert Asbeck liest aus seinem Gedichtsband „Ein Dank für den sich neigenden Tag“.
Den Newsletter erhalten zurzeit 400 Leser.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl
facebook twitter instagram google-plus pinterest youtube website
MailPoet