Begegnungsgeschichten – Jesus und die Schriftgelehrten

Jesus war mit seinen Jüngern unterwegs nach Jericho auf einem sehr gefährlichen, felsigen Weg. Unterwegs kamen auch Schriftgelehrte zu ihnen, und sie sprachen über das Gesetz Mose, in dem es heißt: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“. „Wer ist denn mein Nächster?“ wollte einer der Schriftgelehrten wissen. Jesus erzählt dazu eine Geschichte: (Lukas 10, 30- 37)

Es war ein Mensch, der ging von Jerusalem hinab nach Jericho und fiel unter die Räuber; die zogen ihn aus und schlugen ihn und machten sich davon und ließen ihn halb tot liegen. Es traf sich aber, dass ein Priester dieselbe Straße hin abzog; und als er ihn sah, ging er vorüber. Desgleichen auch ein Levit: Als er zu der Stelle kam und ihn sah, ging er vorüber. Ein Samariter aber, der auf der Reise war, kam dahin; und als er ihn sah, jammerte es ihn; und er ging zu ihm, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie ihm, hob ihn auf sein Tier und brachte ihn in eine Herberge und pflegte ihn. Am nächsten Tag zog er zwei Silbergroschen heraus, gab sie dem Wirt und sprach: Pflege ihn; und wenn du mehr ausgibst, will ich dir’s bezahlen, wenn ich wiederkomme. Wer von diesen dreien, meinst du, ist der Nächste geworden dem, der unter die Räuber gefallen war? Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So geh hin und tu desgleichen!

Damals vor über 2000 Jahren verstand man unter seinem „Nächsten“ meistens einen Freund. Gerade die Gesetzeslehrer und die, die religiös besonders eifrig waren, übersahen oft die Not anderer Menschen oder wollten sie auch einfach nicht sehen. Sie diskutierten eher über den Glauben und stritten über Gesetzesfragen, als dass sie anderen halfen. Jesus möchte den Blick des Schriftgelehrten und auch von uns erweitern. Für ihn gibt es keine Regel, wer heute oder morgen mein Nächster ist. Aber dass es auf unserem Weg durchs Leben immer wieder Menschen gibt, die uns brauchen und denen wir Nächste oder Nächster werden können, daran besteht kein Zweifel.
Diakonin Doris Treiber

Schriftgelehrter
Schriftgelehrter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen