Auf ein Wort – zum Freitag

Foto: Lotz
Foto: Lotz

Gestern kam bei uns „Die Zeit“. Seit Jahren haben wir sie abonniert und etwa genau so lange finde ich keine Zeit, „Die Zeit“ zu lesen. Mal schnell das Magazin durchblättern, die Titel der 1. Seite überfliegen… nur im Urlaub ist das mal anders.

Nun wird wegen der Corona-Pandemie alles im Alltag zurückgefahren. Von Ruhe war in meinem Tag bisher wenig zu spüren, aber vielleicht kommt das ja bald, dass meine Hektik und Umtriebigkeit weicht. Von außen habe ich mich fordern lassen, nach außen habe ich gewirkt.

Kommt jetzt so etwas wie Einkehr, wie Besinnung, Zeit für das Wesentliche?

„Herr, meine Zeit steht in Deinen Händen!“ (Psalm 31,16)

Ich wünsche Ihnen in diesen schweren Zeiten auch eine gute Zeit!

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst Ihr Pfarrer Lutz Martini

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen