House of the Lord

Gospelkonzert am 30. September 2018 um 17 Uhr im Paul-Schneider-Haus

In diesem Jahr steht das traditionelle Jahreskonzert unter dem Motto: House of the Lord: Das Haus Gottes. Und damit ist in diesem Fall nicht das Gehäuse gemeint, sondern jeder einzelne Mensch, in dessen Herz, in dessen Stimme und in dessen Händen Gott zu Hause ist.

Chorleiter Ben-David Ungermann hat für den Gospelchor der evangelischen Gemeinde Hochdahl dieses Mal nicht nur Stücke ausgewählt, die im Jahresverlauf neu gelernt wurden. Dazu gehört zum Beispiel „Look at the world“ des zeitgenössischen britischen Komponisten John Rutter. Es ist ein Danklied, ein Lied, das uns auffordert, die Welt mit neugierigen Augen anzuschauen, ihre Schönheit und Einzigartigkeit zu sehen. Und dem Schöpfer dafür zu danken.

Dieses Mal wird es außerdem eine Runde klassischer, wohlbekannter Gospels geben und dabei ist das Mitsingen des Publikums überaus erwünscht. Das Angebot reicht von „He’s got the whole world in His hands“ über „Down by the riverside“ bis zu „Nobody knows the trouble I‘ve seen“ und „ Oh When the saints go marching in“. Für nicht ganz textsichere Gäste gibt es Erinnerungshilfen.

Und noch eine Besonderheit steht für die 2018er Ausgabe an. Als „special guest“ wird die Pianistin und Kirchenmusikerin Christiane Morys das Gospelkonzert begleiten und bereichern.