Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigeit

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigeit

„Geht doch!“

Im Rahmen des Jubiläumsgottesdienstes für den Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) am 9. September in Bonn werden Pilgernde mit Segen auf den Weg geschickt: Es startet der 3. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit unter dem Motto »Geht doch!«. Er führt von Bonn über Düren und Neuss zunächst nach Düsseldorf. Dort wird es eine Aktion am Landtag geben, bevor sich die Pilgernden auf den weiteren Weg machen.

Am 17. September machen die Pilger bei uns im Paul-Schneider-Haus Rast. Nach dem Abendgebet um 18.30 Uhr, zu dem Sie herzlich eingeladen sind, werden die Pilger im Millrather Brauhaus zu Abend essen. Nach der Übernachtung im Paul-Schneider-Haus und dem Morgengebet werden sie ihren Weg fortsetzen. Weitere Stationen werden Hagen, Hannover, Dresden, Cottbus und Berlin sein. Zu seinem Ziel kommt der Pilgerweg am 9. Dezember in Katowice (Polen), wo die Weltklimakonferenz (COP 24) tagen wird.

Erneut soll Druck auf die politischen Verhandlungspartner gemacht werden, verbindlich und konkret das Weltklima zu schützen. Wer Interesse hat mitzupilgern – für einzelne Tage oder auch über einen längeren Zeitraum – möglicherweise auch mit in Gemeinschaft von Gemeindegruppen, Initiativen oder Schulklassen – , sei auf die Website www.klimapilgern.de verwiesen. Dort, wie auch beim Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) email: bergisches-land@gmoe.de, gibt es weitere Informationen zur Anmeldung.

Die Etappen von Düsseldorf nach Hochdahl und von Hochdahl nach Wuppertal begleitet Astrid Oschmann und steht für Rückfragen zur Verfügung.  Astrid.Oschmann@ekir.de oder 02104 94 82 42.

Was die Pilger erwartet

Erlebnis Lehr- und Wanderpfad Neandertal
Düsselteilung in Gerresheim
Auerochsen im eiszeitlichen Wildgehege
Gruiten-Dorf