„Schöpfung bewahren“ – Die Herbstausgabe des Gemeindegrußes

»Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte«, so heißt es in 1. Mose 2,15. Die Bewahrung der Schöpfung wird allen Menschen von Gott aufgetragen. Aus egoistischen Motiven werden der Welt immer öfter nicht mehr behebbare Schäden zufügt. Die Natur ist zum Rohstoff für eine verschwenderische Produktion von Konsumgütern geworden.

Grund genug für den Redaktionskreis sich mit dem Thema »Schöpfung bewahren« auseinanderzusetzen. In Hochdahl gibt es viele gelungene Beispiele für eine praktische Umsetzung. Auf dem Titelbild sehen Sie beispielsweise fair gehandelten Reis, den Sie im Eine-Welt-Laden erwerben können. Weitere Projekte haben wir in unserem Themenblock für Sie zusammengestellt.