Gebete mit Kindern

Morgengebete und Gute-Nacht-Gebete oder das Tischgebet können unseren Tagesablauf begleiten. Was ein Kind auf diese Weise in seiner Familie erfährt, hilft ihm zum eigenständigen Glauben und zum Leben mit der Gemeinde.

Am Abend
In der langen dunklen Nacht, habe du, Gott, auf mich acht,
schütze alle, die ich lieb, alles Böse mir vergib,
kommt der helle Sonnenschein, lass mich wieder fröhlich sein.
Amen

Was schön war heute, kam von dir. Was unrecht war, vergib es mir!
Laß mich bei dir geborgen sein. In deinem Frieden schlaf ich ein.

Lieber Gott hörst Du mir zu ich finde heute keine Ruh.
Verzeih mir was ich falsch gemacht, und schenk mir eine gute Nacht.

Wir falten die Hände zum Abendgebet und bitten, dass Gott immer bei uns steht. Bei uns und den andern in aller Welt, bei Menschen und Tieren in Wald und Feld. In Häusern und Hütten, bei Tag und bei Nacht. Oh Gott lass dich bitten, halt du die Wacht.

Die Nacht bricht an über Stadt und Feld. Gott, segne die Erde, behüte die Welt.
Müde bin ich geh zur Ruh,schließe meine Augen zu.
Vater, laß die Augen dein über meinem Bette sein.
Hab ich Unrecht heut getan, sieh es, lieber Gott nicht an.
Deine Gnad und Jesu Blut machen Schaden gut.

In der langen dunklen Nacht, habe du, Gott, auf mich acht,
schütze alle, die ich lieb, alles Böse mir vergib,
kommt der helle Sonnenschein, lass mich wieder fröhlich sein.
Amen.

Welch ein schöner Tag war heute, lieber Gott und welche Freude,
hat er wieder mit gebracht, dankbar sag’ ich: “Gute Nacht”.

Am Morgen
Den neuen Tag hast du gegeben, lass Spaß und Freude uns erleben. Doch auch wenn du uns Dunkles gibst, wir wissen, Herr, dass du uns liebst. Hab Dank, du lässt uns nicht allein, willst alle Tage bei uns sein.

In Gottes Namen steh ich auf. Herr Jesus, leite meinen Lauf.
Behüte mich auf allen Wegen mit deiner Kraft und deinem Segen.

Wie fröhlich bin ich aufgewacht, wie hab ich geschlafen so sanft die Nacht!
Hab Dank, du Vater im Himmel mein, dass du hast wollen bei mir sein.
Behüte mich auch diesen Tag, dass mir kein Leid geschehen mag.

Wo ich gehe, wo ich stehe, ist der liebe Gott bei mir,
wenn ich ihn auch niemals sehe, weiß ich dennoch,Gott ist hier.

Lieber Gott,
wir danken dir für die Ruhe der Nacht und das Licht eines neuen Tages.
Wecke unser Herz, mach unsere Sinne klar. Gib uns Liebe für alle,
die uns heute begegnen. Für die Menschen in unserem Haus
und für die Menschen draussen, für alle, die deine Kinder sind.

Tischgebete
Alle guten Gaben, alles, was wir haben, kommt, o Herr von dir, dank sei dir dafür!

Unser Tisch ist reich gedeckt und wir haben manche Freude. Aber während es uns schmeckt, müssen viele Hunger leiden. Gott der Liebe, lass auf Erden alles viel gerechter werden. Gib uns Menschen Tat und Kraft, die das Brot für alle schafft.

Du hast mit deinen Jüngern gegessen und an vielen Tischen gesessen. Du hast dich auch hier und jetzt unsichtbar zu uns gesetzt. Teil das Brot des Lebens aus, segne unser ganzes Haus

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von dir, hast auch mich noch nicht vergessen, lieber Gott, hab Dank dafür. Amen.

Guter Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für deine Gaben. Du speisest uns, weil du uns liebst, bitte segne auch, was du uns gibst. Amen.

Lieber Gott, wir danken dir für das gute Essen hier. Mache auch den Armen satt, der vielleicht noch Hunger hat. Amen

Zum Geburtstag
Lieber Gott. Heute habe ich Geburtstag. Ich danke dir, daß ich leben darf, dass ich Augen zum Sehen und Ohren zum Hören habe, dass ich sprechen kann und nachdenken, dass ich Hände und Füße habe und daß ich nicht allein bin. Du hast mir alles gegeben. Ich danke dir und freue mich.

Bei Krankheit
Lieber Gott,
ich bin krank und liege im Bett. Gib, daß es nichts Schlimmes ist und ich bald wieder gesund werde.Ich danke dir, daß ich so lieb gepflegt werde. Wie gut, daß es Medizin gibt, die hilft. Ich bitte dich, behüte alle kranken Kinder, zu Hause und im Krankenhaus. Hilf ihnen, daß sie gesund werden.
Amen.

Schöpfung
Lieber Gott, du hast alles gemacht:
die Sonne, den Mond, den Tag und die Nacht,
den Himmel, die Erde, das Wasser, den Schnee,
die Tiere am Lande, die Fische im See,
ein Kleid für die Erde: grün, gelb, blau und rot,
die Blumen, die Wälder. Wir freuen uns, Gott!

Kein Tierlein auf Erden dir, lieber Gott, zu klein,du ließt sie alle werden,
und alle sind sie dein. Zu dir, zu dir ruft Mensch und Tier. Der Vogel dir singt,
das Fischlein dir springt,die Biene dir brummt, der Käfer dir summt.
Auch pfeifet dir das Mäuslein klein: Herr Gott, du sollst gelobet sein.

Wer hat die Sonne denn gemacht, den Mond und all die Sterne?
Wer hat den Baum hervorgebracht, die Blumen, nah und ferne?
Wer schuf die Tiere groß und klein?
Wer gab auch mir das Leben?
Das tat der liebe Gott allein, drum will ich Dank ihm geben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen