Kinderfreizeit Meinerzhagen

2016 – Meinerzhagen

Das Freizeittagebuch für die Kinderfreizeit 2016 ist eröffnet. Jeden Abend bis ca. 22 Uhr werden die Neuigkeite des Tages veröffentlicht.

Liebe Zuhausegebliebenen,
nach einer sehr kurzen Fahrt, in 75 Minuten haben wir es noch nie geschafft, wurden wir bei schönstem Wetter zuerst von zwei Pferden begrüßt. Nachdem alle wussten, in welches Zimmer sie ziehen werden, wurden schon fleißig Namensschilder für die Türen geschrieben. Inzwischen haben wir uns alle gemütlich eingerichtet, draußen das Gelände erkundet und ein leckeres Abendessen genossen. Jetzt kommt noch der Kennenlernabend mit Spielen, Stoptanz und Atomspiel, stilecht beleuchtet mit einer Discokugel.
Ganz liebe Grüße
die Freizeitfahrer

2. Tag, Sonntag, 9.Oktober

Liebe Hochdahler,
man sollte es nicht glauben, aber nachdem sich der Frühnebel verzogen hat, hatten wir wieder Superwetter. Heute Morgen haben wir mit unserer Bibelwoche „Jesus und die Jünger“ begonnen. Die Geschichte, wie Jesus seine engsten Freunde gefunden hat wurde mit Zollstöcken erzählt. Dazu haben wir Fische als Kettenanhänger mit Mosaiksteinen verziert.

Nach einem turbulenten Nachmittag mit Tischtennisspielen, Kickern und Verfugen der Fische bereiten wir uns jetzt auf das Chaosspiel vor. Den ganzen Abend werden die Kinder durch das Haus toben und geheimnisvolle Zettel mit Zahlen und Codewörtern suchen. Danach werden wir sicher alle wieder gut schlafen.
Liebe Grüße von den Chaosspielern.

Liebe Eltern,
heute haben wir in unserer Bibelwoche die Geschichte von Wischuh in Seenot(Die Sturmstillung) gehört und gesehen. Wischuh ist ein Schneckenjunge, der mit seinem Freund Nibur ein Abenteuer erleben wollte und dabei Jesus kennengelernt hat. Im Anschluss daran wurden viele Schnecken gebastelt. Am Nachmittag war das Wetter sehr durchwachsen, was uns aber nicht gestört hat, weil wir aus dem Speisesaal eine riesige Bastelstube gemacht haben. Heute Abend spielen wir „Schlag das Team“, dabei treten immer ein Betreuer gegen ein Kind an. Wir sind gespannt, wie wir Betreuer uns schlagen, letztes Jahr haben die Kinder gewonnen!
Fröhliche Grüße senden
die Profibastler

Hallo liebe Daheimgebliebenen,

das Wetter ist immer noch schön, dass wir den ganzen Nachmittag mit unserem Hausvater im Wald waren und Spiele gespielt haben. Nachdem alle mit Spiegeln vor der Nase durch den Wald gelaufen sind und sich die Baumwipfel betrachtet haben, wurden Dreiergruppen gebildet. Immer 2 Personen (auch Betreuer!) haben eine dritte Person zu einem Baum geführt. Die „blinde“ Person hat dann versucht, sich den Baum durch betasten einzuprägen und wurde wieder zum Ausgangspunkt zurück geführt. Dann wurde die Augenbinde abgenommen und die Person musste nun versuchen, den richtigen Baum wieder zu finden. Hat sie es geschafft, wurde der Baum zum ewigen Freund ernannt. Es haben tatsächlich einige die richtigen Bäume wieder gefunden! Das nächste Spiel war Baumstammweitwurf. In drei Altersklassen wurde der oder die beste Werfer/in ermittelt und anschließend mit einer selbstgebastelten Blätterkrone zum Waldkönig oder zur Waldkönigin gekürt. Bei den Teilnehmern gab es 2 Königinnen, bei den Betreuern hatten wir einen König.

In der Bibelwoche haben wir uns mit Jesus, der über das Wasser ging und dem versinkenden Petrus beschäftigt.

Am Abend war „Schöner Wohnen“ und Kinoabend angesagt. Nach einer großen Aufräumaktion, fegen, Müll in die Tonnen tragen und Räume dekorieren konnten sich die Kinder bei Knabbereien und einem spannenden Film ausruhen.

Müde aber zufriedene Grüße senden
die Waldkönige und ihr Hofstaat

Liebe Eltern und Gemeindemitglieder,
heute Morgen haben wir erfahren, wie Jesus seinen Jüngern erklärt hat, wie man betet. Nachdem wir uns Gedanken darüber gemacht haben, wie und wo wir eigentlich beten, wann wir es tun und was wir beten, haben wir Gebetswürfel mit dem Vater Unser in sechs verschiedenen Sprachen gebastelt.

Heute Nachmittag haben wir in Meinerzhagen das Taschengeld ausgegeben. Für den Rückweg von 45 Minuten haben wir uns dann noch mit einem Eis gestärkt.

Gerade kommen wir von einer Nachtwanderung zurück. Das Hausgespenst Elfriede hatte ihren Sohn Knut verloren. Wir haben ihn im Wald gesucht und zurück gebracht. Elfriede hat sich sehr gefreut, ihren Sohn wieder zu haben und versprochen, ihn nicht mehr aus den Augen zu lassen.
Liebe Grüße von den Gespensterjägern

Hallo liebe Daheimgebliebene,

die vergangene Nacht war sehr ruhig, denn wir haben gestern Abend noch bis halb elf am Lagerfeuer gesessen, Stockbrot gebacken und gesungen.

Heute Morgen haben wir Laura mit Gesang, Kuchen und Kerzen zum Geburtstag gratuliert.

Die Kinderbibelwoche haben wir mit einem Gottesdienst, der die Aussendung der Jünger zum Thema hatte, abgeschlossen.

Bevor wir noch einmal die große Bastelwerkstatt eröffnet haben, kam erst Teil 2 der Geburtstagsfeier mit leckerem Kuchen und Kakao.

Heute Abend folgt noch die ganz große Feier mit Buffet, Spielen, Gesang und Tanz, dem beliebten Laufstegspiel und natürlich noch die Siegerehrung von „Schöner Wohnen“.

Morgen müssen wir dann schon wieder Abschied nehmen und nach Haus zurück kehren . Uns wird dieser Abschied bestimmt schwer fallen, es war so eine tolle Woche!

Bis morgen
Die Modeschöpfer

Wir sind (leider) zurück. Nach einer rund 90mimütigen Fahrt sind wir wieder wohlbehalten in Hochdahl angekommen. Die nächsten Tage werden wir wohl mit Ausschlafen verbringen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen